Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip im Rahmen logopädischer Therapie

Logopäde Rolf Rosenberger

Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip im Rahmen logopädischer Therapie

Lähmungen der orofazialen Muskulatur sind eine häufige Symptomatik bei neurologischen Erkrankungen. Sie haben neben mimisch-ästhetischen Folgen vielgestaltige Auswirkungen auf die Artikulation und die Ernährung der betroffenen Patienten. Die Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (PNF) als klassische Therapiemethode der Physiotherapie bietet effektive Techniken zur Behandlung dieser Paresen. Besonders bei schlaffen und zentralen Lähmungen erreichen sie rasch Steigerungen von Tonus, Auslenkung, Kraft und Ausdauer.

Häufig werden in der Therapie orofazialer Störungen einzelne Übungen aus der PNF-Therapie angewendet, ohne die theoretischen Hintergründe oder die genaue Durchführung zu kennen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden in einem ersten theoretischen Teil die neurophysiologischen und anatomischen Zusammenhänge aufgezeigt. Im zweiten Teil wird die praktische Durchführung mit den TeilnehmerInnen in einzelnen Schritten erarbeitet.

Vermittelt werden:

  • neurologisch-anatomische Grundlagen
  • Physiologie des neuromuskulären Zusammenspiels im orofazialen Bereich
  • Prinzipien der PNF-Methode
  • praktisches Einüben der einzelnen Therapieschritte

Lehrgänge

Systematische Behandlung zentraler Fazialis- und Hypoglossusparesen nach dem PNF-Prinzip
Preis: 310€

Lehrgangs-Nr.: L21021
Referenten: ROSENBERGER Rolf

Datum:
24.09.2021 - 25.09.2021
Voraussetzungen: keine
Detailprogramm

Lehrgang buchen