Vom Stimmknötchen bis zur Recurrensparese – Übungen bei Stimmstörungen

ACHTUNG ! DIESER KURS FINDET ONLINE ÜBER ZOOM STATT !!

Nähere Infos per Mail: logopaedie@fbz-klagenfurt.at

Unterschied zwischen Stimmbandknötchen und Kontaktgranulom

In der Logopädie kennen viele die kniffligen Probleme beim Stellen der richtigen Diagnose. Worin liegt der Unterschied zwischen einem Stimmbandknötchen und einem Kontaktgranulom? Wie unterscheidet sich das therapeutische Vorgehen bei einem einfachen Ödem und einem Reinke-Ödem? Und wie behandelt man die berühmte Recurrensparese?  Die Fortbildung unter Einsatz der Heptner-Methode liefert dazu hilfreiche Antworten und Werkzeuge für eine wirklich nachhaltige Therapie.

Fortbildung mit präzisen Übungen

Eine genaue Diagnostik ermöglicht eine höchst effiziente und transferbeinhaltende Therapie. Die Fortbildung stellt präzise Übungen vor, mit denen nach einer kurzen Wiederholung innerer Kehlkopfanatomie und – physiologie eine Vielzahl organischer Stimmstörbilder strukturiert werden können. Dabei geht es auch um einen Überblick zu einzelnen Prinzipien der Dysfunktionen und ihren unterschiedlichen therapeutischen Herangehensweisen.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vorrangig an Logopädinnen und Logopäden, die sich einen Überblick über die häufigsten organischen Stimmstörungen verschaffen wollen. Zudem ist das Seminar besonders für all jene geeignet, die ihr Repertoire an therapeutischen und stimmpädagogischen Interventionen erweitern möchten.  Am Ende des Lehrgangs sollte es den Logopädinnen und Logopäden möglich sein, die Störungsbildern, wie die Recurrensparese bis zum Stimmbandknötchen klar definieren und behandeln zu können. Die Fortbildung ist fast ein reines Praxisseminar. Wir bitten die Teilnehmenden, möglichst bequeme Kleidung anzuziehen.

Eine Approbation bei logopaedieaustria ist erfolgt.

Lehrgänge