TAKTKIN® Kompaktausbildungskurs Erwachsene

Ein Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen

TAKTKIN® Kompaktausbildungskurs Erwachsene – Ein Ansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen

Dreitägiger Ausbildungskurs  TAKTKIN® – ein Therapieansatz zur Behandlung sprechmotorischer Störungen wie Dysarthrien und Sprechapraxien bei Erwachsenen. Durch taktile Manipulationen der Therapeutin an der Gesichts- und Sprechmuskulatur des Betroffenen werden Artikulationshilfen zum Auffinden der Artikulationsstelle, -art und -modus im Sinne eines zeitlich-räumlichen Musters zur Unterstützung koartikulatorischer Bewegungen gegeben. Diese Hilfen können je nach Störungsausmaß von der Laut- bis hin zur Satzebene eingesetzt werden. Die Hinweisreize können in Art, Ausmaß und Häufigkeit den Bedürfnissen des Betroffenen dynamisch angepasst werden und unterstützen insbesondere die störungsspezifischen, koartikulatorischen Zusammenhänge.

Ziel:

Vermittlung der Technik des TAKTKIN®. Es wird einführend ein kurzer Überblick über die erworbene  Sprechapraxie sowie über den theoretischen Hintergrund des TAKTKIN®  und die Erfahrungen in der Anwendung bei Erwachsenen gegeben. Im Mittelpunkt stehen das Erlernen der taktil-kinästhetischen Hinweisreize und ihrer Dynamik zur direkten Anwendung in der Therapie sowie die Selbsterfahrung. Im dreitägigen TAKTKIN® Ausbildungskurs ist dazu mehr Zeit eingeplant. Die vertiefende Diagnostik und Therapieplanung werden im TAKTKIN® Aufbaukurs näher erläutert.

Zusammen mit emotionalen (limbischen) Störungen wurde festgestellt, dass Nervenstrukturen und Nervenfunktionen im breiten Autistischen Spektrum mitbeteiligt sind. Dieser Kurs erleuchtet, welche Strukturen und Funktionen am häufigsten beteiligt sind. Dieses wird nicht nur das Verständnis des breiteren autistischen Spektrums erleichtern, sondern auch als Anreiz für neue therapeutische Anwendungen dienen.

Lehrgänge